einladung-weihnachten-2016

 

Reitercorps St. Sebastianus Porz-Wahn 1957 e.V. 

Das Reitercorps St. Sebastianus wurde 1957 gegründet und bietet heute (Stand Februar 2015) ca. 180 Mitgliedern (davon ca. 80 Kinder und Jugendliche) die Möglichkeit, ihrem Hobby “Reiten” nachzugehen.

In Köln-Porz-Wahnheide direkt am Waldrand des Bieselwaldes gelegen, verfügt die Vereinsanlage neben den Stallungen  über eine große Reithalle, ein Dressurviereck, einen Longierzirkel, einen Springplatz, Weiden sowie mehrere Paddocks.

Im Gegensatz zu den sogenannten “Privatställen” ist das Reitercorps ein Verein mit “Schulbetrieb”. Das heißt, der Verein besitzt zur Zeit zehn eigene Pferde, auf denen von Dienstags bis Sonntags in den Reitstunden sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene unterrichtet werden. Neben den Reitstunden werden Ausritte, Springunterricht sowie die Teilnahme an einer Krabbelgruppe für die Kleinsten angeboten. Turnierteilnahmen, insbesondere für die Kinder und Jugendlichen, sind möglich.

Die Besitzer der 28 privaten Pensionspferde können das gesamte Angebot  ebenfalls nutzen. Der oben genannte Unterricht wird seit dem 01. September 2015 durch die Reitlehrerin und Betriebsleiterin Julia Zimmer erteilt.

Die benachbarte Pestalozzischule ist seit über 30 Jahren aus dem Vereinsleben der “Sebastianer” nicht mehr wegzudenken. Sie führt für ihre Schüler mehrmals wöchentlich das Therapeutische Reiten für körperlich und geistig Behinderte auf Schulpferden des Reitercorps durch.

Tradition hat mittlerweile die jedes Jahr stattfindende Weihnachtsfeier der Sebastianer: Unter einem immer wieder neu gewählten Motto bieten die Mitglieder ihren Zuschauern eine 1,5 -2- stündige Show, in der es sich immer nur ums Pferd dreht. Theateraufführung, Quadrillereiten und ein echter Weihnachtsmarkt in der Reithalle, …  nichts ist unmöglich.

Wie jeder andere Verein auch,  ist das Reitercorps nicht nur im Rahmen von Veranstaltungen auf das ehrenamtliche Engagement seiner Mitglieder angewiesen. Die Vorstandsarbeit und die Geschäftsführung erfolgt ebenfalls ausnahmslos ehrenamtlich unter der Leitung des 1. Vorsitzenden Flavio Rodrigues-Soares.